12.10.2019 - Familienwanderung

Am vergangenen Samstagnachmittag trafen sich die Mitglieder der Kurkapelle Ottenhöfen bei schönstem Herbstwetter mit sprichwörtlich „7 Sonnen am Himmel“ zu einer Familienwanderung. Mit einer engen und rasanten Busfahrt der Naturerlebnis-Linie fuhr man zur Ursula-Kapelle. Von da aus wanderte die Musikerfamilie übers Knappeneck, der Magnushalde in Richtung Sohlberg. Wanderführer Helmut Baßler lotste mit informativen Anekdoten der Landschaft über den Lautenbacher Vespersteig zum Hexenhaus. Dort überraschte der 1. Vorstand Stefan Bohnert mit gekühlten Getränken und einem kleinen Imbiss.

Weiter ging es über das Simmersbacher Kreuz, zum Kohleck und abschließend zum Hasenwaldstation. Im Sporthiesle ließ man den gelungenen Wandertag mit einem asiatischen Buffet von Familie Steimle und einer Bilderpräsentation aus alten Zeiten, zusammengestellt von Werner Schnurr, ausklingen.


29.09.2019 - Sonntagskonzert Dollenberg

Beim diesjährigen letzten Sonntagskonzert des Relais & Châteaux Hotel Dollenberg verwöhnte die Kurkapelle Ottenhöfen unter der Leitung von Simon Matthiß die Zuhörer mit ihrem musikalischen Repertoire unter freiem Himmel im Amphitheater im Dollenberg-Park. Bei einem Gläschen Champagner genossen die Zuhörer die traditionsreichen Märsche, Polkas und Walzer gemütlich in der Spätsommersonne. Sandra Bühler, Simon Benz und Helmut Baßler führten gekonnt informativ durch das Programm. Die begeisterten Zuhörer forderten noch eine Zugabe, bevor sie nach stehenden Ovationen die Musiker entließen.

 

Seit über 10 Jahren werden die Gäste des Hotels, dazu zahlreiche Wanderer und Musikliebhaber aus der Region an jedem Sonntag von Mai bis September von 15 bis 16 Uhr musikalisch von verschiedenen Kapellen des Acher-Renchtal-Musikverbandes unterhalten. Für die Musikvereine sind diese Konzerte eine gute Gelegenheit, den Menschen über die Grenzen hinweg die Blasmusik und auch Informationen über den Heimatort näherzubringen.


16.09.2019 - Neue Jungmusiker ins Vororchester aufgenommen

Vorochester FOS

Mit dem Schulstart beginnen auch die Proben im Vororchester. Einige Schülerinnen und Schüler sind nun in der musikalischen Ausbildung so weit, dass sie im Vororchester erste Orchester-Erfahrungen sammeln können. Wir freuen uns sehr, auf die ersten Auftritte und wünschen erfolgreiche und spaßige Proben.


07.09.2019 - Feierabendhock beim Köningerhof

Am vergangenen Samstag hatte die Kurkapelle Ottenhöfen zu einem gemütlichen Feierabendhock beim Köningerhof eingeladen. Die zahlreichen Gäste unterhielt der Musikverein Untrasried aus dem Allgäu mit einem abwechslungsreichen Blasmusikprogramm.


13.08.2019 - Tierisch musikalisches Kinderferienprogramm

Kinderferienprogramm bei der Jugend der Kurkapelle Ottenhöfen

Tierisch kreativ ging es beim Kinderferienprogramm der Kurkapelle am Dienstagnachmittag zu: Passend zum Song „Old McDonald hat ‘ne Farm” wurden von den teilnehmenden Kindern, im Alter zwischen 3 und 6 Jahren, Rasseln aus gefüllten Joghurtbechern gebastelt. Mit vielen Papierfetzen und zwei Wackelaugen wurden diese schließlich zu Tieren umgestaltet. Tipps und Hilfe gab es dabei von Katrin und Jana Steimle.

 

Die Hühner, Hunde, Schafe und Kühe kamen abschließend bei einem kleinen Auftritt zum Einsatz. So wurde mit dem Rassel-Tier, dass gerade im Song genannt wurde, ein Percussion-Solo eingelegt. Die Rasseln waren aufgrund der individuellen Befüllung mit Reis und Erbsen unterschiedlich tief oder hoch, laut oder leise. Zu Ende durften die Kinder auf ihren Wunsch hin, die großen Schlagwerk-Instrumente der Kurkapelle ausprobieren, bevor dann alle tierischen Rasseln mit nach Hause genommen werden durften.


21.07.2019 -Musikalische Olympiade bei der Kurkapelle Ottenhöfen

Klänge, Geräusche und Rhythmen waren die Disziplinen der musikalischen Olympiade, zu welcher die Kurkapelle den Kindergarten St. Bernhard in Ottenhöfen am Montag eingeladen hat. 20 Kinder im Alter von 4 bis 6 Jahren liefen mit großen Erwartungen in das Stadion „Probelokal“ ein und folgten sogleich ihren Trainern, den Musikern der Kurkapelle, zu Ihren Spielstätten.

 

Bei der ersten Disziplin galt es, Klänge einzelner Perkussions-Instrumente den Kategorien Scheppern, Klingen und Tocken zuzuordnen. Im Schlagwerk-Parcour wurde mit Trommel, Stabspiel & Co der ein oder andere Rhythmus geklaut. Nach einem letzten Trainerwechsel bewiesen sich die Kinder in der Disziplin Geräusche: Erfolgreich konnten alle Teilnehmer verschiedene Geräusche mit dem Blockflötenkopf nachahmen.

 

Für diese großartige Leistung erhielten deshalb alle Olympioniken bei der Siegerehrung eine Medaille von der Kurkapelle überreicht. Diese freut sich bereits jetzt darauf, auch im nächsten Jahr die Olympiade der Musik ausrichten zu dürfen. (stj)


05. - 07.07.2019

Musikfest

Die Kurkapelle Ottenhöfen gab am Samstagabend im Rahmen ihres dreitägigen Musikfests unter dem Motto »Sounds Of Lyrics – Songs und ihre Geschichte« ein begeisterndes Open Air-Konzert im Kurgarten.

 

Die Kurkapelle hatte dafür eigens eine professionelle Bühne mit Licht- und Tontechnik im Kurgarten aufbauen lassen und die Sängerin Sarah Fox sowie den Sänger Hannes Staffler engagiert. Den Auftakt zum Open Air-Konzert setzte um 19 Uhr die Formation »Die klingenden Knallköpfe«.
Sie präsentierte mit Hut, weißem Hemd und bunter Fliege, halblangen kurzen Hosen, Hosenträgern und bunten Socken eine ebensolch eigenwillige Aufmachung, wie ihre Musik es war. Mal flott und beschwingt, mal behäbig und schräg und wieder rhythmisch prägnant turnten sie sich musikalisch gekonnt durch Titel wie »König der Löwen«, »Skandal im Sperrbezirk« und andere. Für das amüsante, gefällige Spiel gab es reichlich Beifall.


Knaller zum Start
Gegen 21 Uhr bezogen die Kurkapelle, Sarah Fox und Hannes Staffler die Bühne. »Was singen die denn?« stellte Simon Benz als Leitmotiv des Konzerts »Sounds Of Lyrics – Songs und ihre Geschichte« heraus und so bot die Kurkapelle unter Leitung ihres Dirigenten Simon Matthiß die Titel nicht nur in großartiger Spielweise an, sondern die Musiker übersetzten jeweils die englischen Songs in die deutsche Sprache und äußerten sich zu ihrer Entstehung. Der Popsong »Take On Me« der norwegischen Band »A-ha« machte den Anfang und wurde gleich zum Knaller. Mit klarem Beat und rhythmisch prägnantem Spiel der Register kam klangvolle Power von der Bühne und Sänger Hannes Staffler sowie Sängerin Sarah Fox stiegen mit ganzer Hingabe ein. Da ging Staffler voll in die Kopfstimme und im Duo mit Fox kroch der Ohrwurm »Take On Me« eindringlich in die Ohren des Publikums, das auf dem Rasen des Kurgartens rund um die Bühne saß oder stand und den Auftakt gleich heftig honorierte.
Mit Paul Simons »The Sound Of Silence« folgte ein ganz anderes Hörerlebnis. Fein, mit gehauchtem Klarinetten- und Flötenklang stieg die Kurkapelle ein, Hannes Staffler wiederum stieg zunächst in einen kehligen Bass hinab, um dann in klarer Stimme mit dem weichen Klangstrom der Hörner zu verschmelzen, was dem Song authentisch Ausdruck gab. »Think« von Aretha Franklin wiederum interpretierte Sarah Fox mit Hingabe. Immer wieder ließ sich an den spontanen Beifallskundgebungen ablesen, dass Kurkapelle, Sängerin und Sänger eine ebenbürtige Einheit bildeten.
Siebzehn Songs wie »Over The Rainbow«, »Human«, »Every Little Thing She Does Is Magic«, »Summer Wine« bis schließlich »An Tagen wie diesen« trugen Kurkapelle, Sarah Fox und Hannes Staffler vor und taten dies auf einem so starken Niveau, dass das Publikum mit Rufen, Pfiffen und stehendem Beifall wohl unermüdlich Zugaben gefordert hätte, wenn die Aktiven noch gekonnt hätten. Mit drei Zugaben endete das Open Air-Konzert.


Die Achertäler Blasmusikanten hatten das Musikfest am Freitag mit einem gemütlichen Feierabendhock im Festzelt eröffnet, der Musikernachwuchs der Kurkapelle, der Musikverein Diersheim und die Varnhalter Winzerbuben gestalteten das musikalische Programm am Sonntagnachmittag und erfreuten mit einem bunten Potpourri der Blasmusik aus Polka, Marsch und Walzer sowie aus Schlager, Rock und Pop.

Quelle: Gallinat, Berthold, „Festivalstimmung im Kurpark Ottenhöfen“ (in: baden online, Lokales: Achern/Oberkirch), URL: https://www.bo.de/lokales/achern-oberkirch/festivalstimmung-im-kurpark-ottenhoefen, [Abruf: 09.07.19; 18:30 Uhr].


09.06.2019 – Musiksommer: Konzert im Kurpark

Musiksommer-Konzert der Kurkapelle

Traditionelle Blasmusik gab es von uns am Pfingstsonntag im Kurkpark Ottenhöfen zu hören: Neben Marsch, Polka und Walzer spielten wir auch Titel aus der modernen Blasmusik und präsentierten so ein klassisches Repertoire für Einheimische, Wanderer wie Urlauber aus der ganzen Welt.


05.05.2019 - Einweihung Fußgängerbrücke am Hagenstein

Bei der Einweihung der Karl-Bohnert-Brücke eröffnete die Kurkapelle unter der Leitung von Simon Matthiß und umrahmte den Festakt am Hagenstein. Der Schwarzwaldverein Ottenhöfen und die Trachten- und Volkstanzgruppe mit Ihren „Mühlen- und Brückenbauern“ haben ehrenamtlich im letzten Jahr diese Brücke zur Kopp-Mühle erstellt.


01.05.2019 - Heckenfest

Traditionell lud die Kurkapelle wieder zum diesjährigen Heckenfest am 1. Mai auf dem Knappeneck/Sohlberg ein. Wir boten allen Ausflüglern, Wanderern, Walkern und Radfahrern die Gelegenheit zu einer Stärkung bei Gegrilltem, Getränken und fröhlicher Stimmung. Die musikalische Unterhaltung der Gäste übernahmen die „Achertäler Blasmusikanten“ ab dem Mittag.


30.04.2019 - Maibaumstellen

Auch in diesem Jahr wurde der Maibaum im Ottenhöfen am Vorabend des 1. Mai im Kurgarten gestellt. Bei der Bewirtung durch die Ottenhöfener Knörpeli unterhielte die Kurkapelle mit Ihren zünftigen musikalischen Weisen die Gäste, die das Aufstellen des Baumes mit „Schwalben“, den langen Stangenpaaren, der Ottenhöfener Feuerwehrkameraden verfolgten. Zusätzlich präsentierte die Volkstanzgruppe diverse Tänze zu diesem Mai-Brauch.


16. März 2019

Generalversammlung

Die Kurkapelle hielt am Samstagabend im Hotel Sternen Rückschau auf das vergangene Vereinsjahr und ehrte langjährige Musiker. Dietmar Bohnert ragte mit 65 Jahren heraus.

Schriftführerin Eva Reimer berichtete in der Hauptversammlung der Kurkapelle von einem sehr aktiven Jahr. Sie spielte zu kirchlichen Anlässen wie Patrozinium, Kommunion und Konfirmation, begleitete den Fasnachtsumzug und marschierte zum 1. Mai mit Musik durch Ottenhöfen. Zudem gab sie ein Kurkonzert, trat beim Landesmusikfestival auf und spielte beim Weinfest der Waldulmer Trachtenkapelle. Unterm Strich spielte sie bei 22 Anlässen und absolvierte 41 Musikproben. Höhepunkt war das Jahreskonzert, bei dem sich die Kapelle allerdings über mehr Zuspruch gefreut hätte. Statt des Jahreskonzertes veranstaltet die Kapelle vom 5. bis 7. Juli ein Open-Air-Musikfest im Kurgarten. Der  Verein zählt aktuell 43 Musiker und 15 Ehrenmitglieder sowie 145 Fördermitglieder.

Über die Jugendarbeit berichtete Lena Steimle. Zehn Kinder werden an Instrumenten ausgebildet, sieben Kinder erhalten Blockflötenunterricht. Neun Kinder spielen mit den Musikvereinen Seebach und Furschenbach unter Leitung von Dirigent Simon Matthis wöchentlich in einem Vororchester; mit Seebach besteht auch eine Jugendkapelle. Die Jugendwartin vermittelte eine sehr aktive Jugendarbeit, in der das Jugendteam dem Musikernachwuchs viel Betätigung bietet. Kassiererin Sandra Bühler gab einen positiven Kassenbericht.

Dirigent Simon Matthis bestätigte den Musikern, dass sie in Proben und Auftritten voll bei der Sache sind, und lobte die Leistung beim Jahreskonzert. Dass die sehr guten Auftritte möglich sind, führte er auch auf das kameradschaftliche Miteinander zurück. 
Bürgermeister Hans-Jürgen Decker lobte: »Kompliment für Eure Arbeit und die tollen Auftritte über das Jahr hinweg. Sie sind keineswegs selbstverständlich, auch wenn es oft so erwartet wird.«

Ehrungen

Mit zwölf Jahren kam Dietmar Bohnert zur Kurkapelle: »Mein Vater, der damals Vorsitzender war, hat mich mitgenommen«, erinnerte sich der inzwischen 77 Jahre alte Flügelhornist an die Anfänge. Am Samstagabend wurde er für die außergewöhnlich lange Musikeraktivität von 65 Jahren geehrt. Bohnert spielte all die Jahre das Flügelhorn, 62 Jahre erstes Flügelhorn. Zwischendurch war er auch stellvertretender Vorsitzender und trug 20 Jahre Verantwortung als Noten- und Instrumentenwart. Dafür dankte ihm Vorsitzender Stefan Bohnert. 
Obwohl Bohnert mit 65 Jahren Aktivität eigentlich den Musikerruhestand anstreben könnte, denkt er nicht ans Aufhören: »Das Musizieren macht mir nach wie vor Spaß und solange es passt und die Gesundheit es zulässt, spiele ich«. 
Für 30 Jahre Aktivität wurden ferner Andrea Springmann und Andreas Kiesel geehrt, für 15 Jahre Jana Steimle und Dominik Schnurr.

Quelle: Gallinat, Berthold, „Dietmar Bohnert spielt seit 65 Jahren das Flügelhorn“ (in: baden online, Lokales: Achern/Oberkirch), URL: https://www.bo.de/lokales/achern-oberkirch?page=18, [Abruf: 08.04.19; 14:00 Uhr].


04.03.2019 - Umzug am Rosenmontag in Leinstetten

Am Rosenmontag fuhren die MusikerInnen der Kurkapelle mit den Knörpeli und den Mühlenhonsele in Bussen nach Leinstetten um den Fastnachtsumzug der „Narrenzunft Leinstetten“ bei schönstem Sonnenschein anzuführen. Anschließend sorgten die Tänze der Knörpeli-Garde und die musikalischen Darbietungen von uns und dem Musikverein Leinstetten für Kurzweil im Lindensaal. Den nun regnerischen Abend ließen wir im Pflug in Ottenhöfen ausklingen.


03.03.2019 - Umzug am Fastnachtsonntag in Ottenhöfen

Die Kurkapelle beteiligte sich am Fastnachtsumzug der Knörpeli in Ottenhöfen als Matrosen. Der Abschluss fand in der Schwarzwaldhalle statt. Dort mischten wir beim bunten Unterhaltungsprogramm mit.