2021


24.12.2021 - Weihnachtsvorspiel Digital

"Abgesagt", "gecancelt" oder "entfällt" - viele Veranstaltungen konnten auch im Jahr 2021 nicht stattfinden. Doch Nichtstun, das war für die Jungmusiker:innen der Kurkapelle keine Option. Daher drehten die Kinder und Jugendlichen weihnachtliche Videoclips und gestalteten ein 'Weihnachtsvorspiel Digital'. Im Video präsentierten sich Blockflötenkids, die neue Bläserklasse und die Schüler:innen der Instrumentalausbildung an unterschiedlichen Blasinstrumenten. Als kleine Überraschung und Anerkennung fanden die Jungmusiker:innen schließlich einen Schokonikolaus vor ihrer Haustür.


20.12.2021 - Jahresabschluss des Vorochesters „FOSis“

 

 

Mit einer Weihnachtsprobe beendeten „Die FOSis“, das Vororchester Furschenbach-Ottenhöfen-Seebach, am 20.12. das ereignisarme Jahr 2021. Besonders motiviert trafen sich die Jungmusiker daher zu einer Xmas-Probe und anschließendem Lagerfeuer. Dort genossen die Schüler eine heiße Wurst oder eine warme Waffel und Kinderpunsch. Voller Vorfreude blicken die FOSis nun ins neue Jahr und hoffen dann endlich wieder regelmäßig musizieren zu können.

 


17.11.2021 - Urkundenübergabe 'Kooperation Schule-Verein'

 

Musikpatenschaft Schule-Verein  ist nun auch per Urkunde besiegelt

 

Die Erwin-Schweizer-Schule richtete mit dem Schuljahr 2019/20 in der Grundschule eine Bläserklasse ein, Hintergrund war eine Kooperation mit den beiden Ottenhöfenern Musikvereinen Kurkapelle und Dorfmusik Furschenbach. Der Gemeinderat hatte zuvor mit seinem Beschluss, dem Zweckverband Musik- und Kunstschule Achern Oberkirch beizutreten, die Grundlage dafür gelegt und bis heute entwickelte sich diese Bläserklasse bestens, ausgebildet von dem erfahrenen Dirigenten und Musiklehrer Franz Schindler, teilweise auch von Jakob Scherzinger, dem Leiter der Musik- und Kunstschule Achern-Oberkirch. Sechs Kinder traten beim Start der Kooperation in die Bläserklasse ein und begannen Posaune, Querflöte, Saxophon und Trompete zu spielen, fünf blieben der Musik treu und gehören den beiden Ottenhöfenern Musikvereinen an. In der aktuellen Bläserklasse sind 14 Kinder, acht lernen das Spielen auf Holzblas-, sechs auf Blechblasinstrumenten, unter denen aktuell das Saxophon der Favorit ist. Alle Mädchen und Buben sind wie die ersten Kinder mit großem Eifer dabei und haben viel Freude in ihrem Bläserunterricht, was ohne Frage mit ein Verdienst von Franz Schindler ist, der es hervorragend versteht, mit Kindern umzugehen.

 

Am Mittwochmorgen nun konnte Klaus-Peter Mungenast, der Präsident des Acher-Renchtal - Musikverbandes und Vizepräsident im Bund Deutscher Blasmusikverbände e. V., endlich die Kooperationsurkunde für die Musikpatenschaft überreichen, wofür seit nun bald einem Jahr mal wegen Corona, mal aus anderen Gründen kein Termin gefunden werden konnte. Daher hat die „Urkunde zur Musikpatenschaft Schule – Verein“ das Datum 1. Dezember 2020 und sie trägt für das Land Baden-Württemberg noch die Unterschrift der ehemaligen Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann.

 

Vor der Unterschrift der Kooperationspartner gab Franz Schindler den Vertretern der Kurkapelle Ottenhöfen, Stefan Bohnert und Jana Steimle, und der Dorfmusik Furschenbach, Sabine Schneider, sowie Bürgermeister Hans-Jürgen Decker, Verbandspräsident Klaus-Peter Mungenast und Musikschulleiter Jakob Scherzinger eine Kostprobe aus dem Unterricht der Bläserklasse und ließ die Mädchen und Buben erst alle zusammen, dann registerweise die Verse „Apfelkuchen mag ich/meine Mama frag ich/ob ich ein Stück Kuchen haben kann/fang danach zu üben an“ rhythmisch in einen Musikvortrag umsetzen. Das klang sehr schön und erhielt den Beifall der offiziell Anwesenden.

 

Im Anschluss daran setzten Rektorin Janina Rappenecker für die Erwin-Schweizer-Schule und Stefan Bohnert, der Vorsitzende der Kurkapelle Ottenhöfen, für die Musikvereine ihre Unterschriften unter die „Urkunde zur Musikpatenschaft Schule – Verein“. „Wir praktizieren solche Patenschaften im Verband inzwischen in vielen Vereinen“, erläuterte Klaus-Peter Mungenast, „und es ist eine „Win-Win-Situation, auch wenn die Schule die Kooperation in ihren Schulalltag integrieren muss und die Musikvereine finanziellen Aufwand haben. Schön ist, dass das Land die Kooperation fördert und dass die Kommunen dahinterstehen.“ Bürgermeister Hans-Jürgen Decker sprach seinen Dank für die Musikpatenschaft aus und wünschte, dass die Bläserklasse für viele Kinder den Start zu einer langen Treue zur Musik und hoffentlich auch zu einem Verein bilde, Musikschulleiter Jakob Scherzinger erläuterte zum pädagogischen Konzept der Bläserklasse, sie werde zweimal in der Woche 45 Minuten unterrichtet, einmal alle zusammen, einmal Holz und Blech getrennt. Grundschulleiterin Janina Rappenecker teilte mit, dass diese Kooperation die Schule attraktiv mache und bereichere, und sie ließ wissen, dass alle Kinder begeistert bei der Sache seien und stolz seien, sich in musikalischer Hinsicht selbst kompetent zu erleben. Sie dankte den Eltern der Kinder, dass die Bläserklasse trotz Corona Bestand habe. Mit einem Abschlussfoto in der Aula endete die offizielle Urkundenübergabe und Besiegelung der Musikpatenschaft Schule – Verein.

Quelle: Gallinat, Berthold, Ächertäler Heimatbote Nr.46 vom Freitag 19.11.2021


11.11.2021 - St. Martin

Mit einer kleinen Feier zum Thema "Teilen wie Sankt Martin" ehrten die Kinder am 11. November den Heiligen St. Martin im Kindergarten St. Bernhard. Im Anschluss zogen die Kinder und Erzieherinnen mit ihren bunten Laternen durch die dunklen Straßen Ottenhöfens. Es erklangen Lieder wie "Kommt wir woll'n Laterne laufen" , "Schöner als der Mond" , "St. Martin" und "Laterne, Laterne". Musikalisch begleitet wurden die Laternenträger von einem Ensemble der Kurkapelle Ottenhöfen.


29.-31.10.2021 - Freizeitwochenende in Schonach

 

Die MusikerInnen der Kurkapelle Ottenhöfen verbrachten das vergangene Wochenende mit Musik, Spiel und Spaß im Erwin-Schweizer-Heim in Schonach. Nach der Anreise am Freitagabend genossen Jung und Alt mit verschiedenen Brettspielen einen lustigen geselligen Abend. Der Samstag begann mit einer gemeinsamen Probe. Anschließend wurde nach einer Runde Wikinger-Schach in kleiner Besetzung musiziert. Mit Stockbrot backen und Bauchspeck grillen am Lagerfeuer ließ man den Abend und das Musikerwochenende in gemütlicher Runde ausklingen.


19.09.2021 - JMLA-Verleihung

Am vergangenen Sonntag wurden im Serenadenhof der Illenau die Jungmusiker-Leistungsabzeichen verliehen. Luisa Fischer von der Kurkapelle Ottenhöfen und Alina Roth von der Dorfmusik Furschenbach erhielten ihre Urkunden für die erfolgreiche Prüfung zum Bronzenen Abzeichen. Nach langer Vorbereitung konnten die beiden im Juli die theoretische Prüfung ablegen. Die praktische Prüfung hatten Sie bereits Anfang Juni erfolgreich bestanden. Coronabedingt fand diese zum ersten Mal online statt. Beide Vereine gratulieren zur bestandenen Prüfung und freuen sich, die Leistungsträgerinnen in den jeweiligen Kapellen an Querflöte und Klarinette begrüßen zu dürfen.

(Franziska Rohrer)


18.09.2021 - Familienwanderung

Am vergangenen Samstag-nachmittag trafen sich die Mitglieder der Kurkapelle Ottenhöfen bei schönem sonnigen Wetter zu einer Familienwanderung. Mit dem Bus der Naturerlebnis-Linie fuhr man nach Allerheiligen und Helmut Baßler erzählte viel Wissenswertes zur Klosterruine und der neu restaurierten Kapelle. Von da aus wanderte die Musiker-familie durch den „Strittwald“ zum „110er-Denkmal“. Am „Wanderparkplatz Blöchereck“ pausierte die ganze Schar mit gekühlten Getränken und einem kleinen Imbiss.

Anschließend ging es über die romantischen „Edelfrauengrab-Wasserfälle“ weiter in Richtung der Ottenhöfener Dorfmitte. Interessierte erhielten durch einen Abstecher eine kleine Steinbruch-Führung von Dominik Schnurr. Den gelungenen Wandertag ließ man im Schulhof der alten Schule ausklingen.


02.07.2021 - Platzkonzert

Ehrennadel in Gold mit Diamant

für Hans-Peter Baßler

 

Kinder tanzten fröhlich zu den Klängen von Walzern und Polkas und von den Erwachsenen war mehrfach zu hören: „Es ist einfach schön, sich mal wieder zu sehen und im Kurgarten Blasmusik zu hören.“ Grund dafür war, dass die Kurkapelle Ottenhöfen mit ihrem Dirigenten Simon Matthiß am Freitagabend im Kurgarten ein rund einstündiges Platzkonzert gab und damit einem überschaubaren Konzertpublikum eine riesige Freude machte. Und weil seit inzwischen eineinhalb Jahren die Vereinsaktivitäten ruhen, nutzte die Kurkapelle den Konzertrahmen, um vereinstreue Musikerinnen und Musiker zu ehren, allen voran Hans-Peter Baßler, der seit 60 Jahren die Tuba in der Kurkapelle spielt. Wegen Corona saßen die Musikerinnen und Musiker nicht im Konzertpavillon, sondern mit Abstand zueinander auf dem Vorplatz und auch das Publikum saß locker verteilt auf Stühlen in einigen Metern Entfernung sowie auf Bänken im ganzen Rund des Kurgartens.

 

Der Bozener Bergsteiger-Marsch mit seinen kraftvollen und weichen Harmonien setzte den Auftakt zu dem klangschönen Konzert, mit dem Larghetto ihres ehemaligen Dirigenten Willy Schütz wurde der verstorbenen Mitglieder gedacht. Die Polka „In der Waldschenke“ und der Walzer „Dahlienblumen“ folgten, dann war Musikpause für die vereinsinternen Ehrungen von Christoph Basler (35 Jahre), Stefan Bohnert (35) und Tatjana Bohnert (30), Claudia Schnurr (30), Inge Decker (20), Silke Maier (20) und Simon Benz (15). Die große Ehrung von Hans-Peter Baßler nahm der Präsident des Acher-Renchtal-Musikverbands Klaus-Peter Mungenast vor. „In der derzeitigen Krisensituation durch Corona gewinnt die Treue zum Verein eine besondere Bedeutung“, stellte er fest, „weil wir alle hoffen, dass mit zunehmender Normalität alle wieder zurückkehren. Umso mehr ist zu schätzen, wenn ein Musiker wie Hans-Peter Baßler seit nunmehr 60 Jahren der Kurkapelle die Treue hält.“ Klaus-Peter Mungenast würdigte des Weiteren, dass Hans-Peter Baßler auch im Vorstand der Kurkapelle Ämter innehatte, und überreichte ihm die Ehrennadel in Gold mit Diamant sowie den Ehrenbrief der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände e. V.

 

Es ging musikalisch weiter mit beschwingten Polkas, dazwischen ein Poptitel und ein Slowrock. Beim Marsch „Schwarzwaldmusikanten“ entfaltete die Kurkapelle neben ihrem musikalischen Können auch gesangliche Qualitäten und beschloss mit diesem Marsch ihr Konzertprogramm. Intensiver Beifall motivierte die Kurkapelle zu zwei Zugaben, der beliebte Marsch Hoch Badner Land, bei dem sich auch das Publikum als Chor einreihte, beendete den Konzertauftritt der Kurkapelle.

Quelle: Gallinat, Berthold, Ächertäler Heimatbote Nr.27 vom Freitag 09.07.2021


29.06.2021 - Instrumentenkarussell für Bläserklasse

Zukünftige Bläserklassenschüler spielen erste Töne beim Instrumentenkarussell

 

Am 29. Juni war es endlich so weit: Die Schülerinnen und Schüler der Erwin-Schweizer-Grundschule spielten ihre ersten Töne auf ihrem Wunschinstrument, das sie nach den Sommerferien in der Bläserklasse erlernen werden.

 

Stolz präsentierte zu Beginn des Abends die aktuelle Bläserklasse ihr Können und drückte u.a. mit der Nationalhymne der deutschen Nationalmannschaft die Daumen für das Achtelfinale der Fussball-EM. Aber nicht nur im gemeinsamen Ensemblespiel, sondern auch als Solisten zeigten die jungen Musikerinnen und Musiker, was sie bereits auf ihrem Instrument alles drauf‘ haben. Anschließend schnupperten die interessierten Schüler der ersten und zweiten Klasse an den verschiedenen Stationen und testeten Holz- und Blechblasinstrumente unter den vorgegebenen Hygienevorschriften.

 

Musikerinnen und Musiker der Dorfmusik Furschenbach und der Kurkapelle Ottenhöfen assistierten beim Instrumentenkarussell. Sie zeigten den zukünftigen Schülern einige Tipps und Tricks und freuen sich bereits jetzt auf den Nachwuchs.


Juni 2021 - Musik liegt in der Luft

 

Die Freude, wieder gemeinsam Musizieren zu können, ist groß. Bereits zum zweiten Mal in Folge trafen sich die Mitglieder der Kurkapelle Ottenhöfen donnerstags zur Open-Air-Probe. Im Schulhof der alten Schule war es soweit: die Instrumente wurden ausgepackt, die Notenblätter sortiert und bekannte Weisen angestimmt. Bei gutem Wetter werden die Proben im Freien fortgesetzt.

 

Der nächste offizielle Termin der Kurkapelle ist die Erstkommunion am ersten Juli- Wochenende.


April 2021 - virtuelle Vorstandsitzungen

Die Vorstandsmitglieder der Kurkapelle Ottenhöfen trafen sich in den letzten Monaten ‚virtuell‘. So konnte man sich unter anderem über Jugendarbeit und auch anstehende Vereinstermine abstimmen.

Die Jugendarbeit ist momentan nur bedingt möglich. Die Vorbereitung für das Jungmusiker-Leistungsabzeichen und mancher Einzel-Unterricht werden bzw. können online durchgeführt, sodass die Kinder wenigstens hier am „Ball“ bleiben können.

Beim letzten Treffen wurde beschlossen, dass das Heckenfest am 1. Mai auf dem Knappeneck auch in diesem Jahr „CORONA-bedingt“ wieder nicht stattfinden kann. Der Verein hofft und freut sich auf viele Besucher beim Heckenfest im nächsten Jahr 2022.

Über die Durchführung von zukünftigen Vereinsterminen wird, entsprechend den aktuellen CORONA-Bestimmungen, kurzfristig entschieden.


27.02.2021 - "musikalische Frühlingstüte"

 

Am Samstag wäre traditionell der Termin für die diesjährige Generalversammlung der Kurkapelle Ottenhöfen gewesen. Eine Verlegung in die Sommermonate ist angedacht.

 

Um allen Jung- und aktiven Musiker:innen in dieser „CORONA-Lockdown-Zeit“ eine kleine Freude zu machen und trotz Abstand etwas WIR-Gefühl zu schaffen, wurden „musikalische Frühlingstüten“ verteilt. Dabei konnte man sich auch mal wieder kurz unterhalten und der Wunsch nach einer gemeinsamen Musikprobe wurde mehrfach angesprochen. Wir freuen uns sehr, wenn es endlich wieder losgeht.